Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Schiesserei zwischen Spezialeinheiten der Polizei und Drogenbanden sind in einer Armensiedlung (Favela) von Rio de Janeiro mindestens acht Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei war nach eigenen Angaben auf Grund einer anonymen Anzeige in die Favela Engenho da Rainha im Norden der brasilianischen Metropole ausgerückt. Mit der Ankunft begann der Schusswechsel, der sich nach Berichten lokaler Medien mehrere Stunden hinzog.

Bei den Opfern soll es sich um Drogenhändler handeln, die aus einer am Sonntag von der Polizei besetzten Armensiedlungen geflüchtet waren. Bei dem Einsatz, der von Mittwochabend bis Donnerstag dauerte, wurden Gewehre, Pistolen und Granaten beschlagnahmt.

Die Polizei-Strategie sieht vor, in den Favelas von Rio feste Polizeiwachen zu installieren. So soll Präsenz gezeigt und die Sicherheit vor der Fussball-WM 2014 erhöht werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS