Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Beim Cross-Country-Weltcup in Nove Mesto setzt sich Nino Schurter in einem packenden Duell knapp gegen den Franzosen Julien Absalon durch. Dahinter erreicht Lukas Flückiger den dritten Platz.
Schurter rehabilitierte sich eindrücklich für die Schlappe, die er beim Weltcup-Auftakt in Albstadt (De) bezog (18. Platz). Er lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit Julien Absalon, der in Albstadt auf Siegeskurs aufgeben musste und damit auch zu den Geschlagenen zählte. Schurter entschied das Rennen im letzten Aufstieg für sich, also an derselben Stelle, an der er vor einem Jahr auch Lokalmatador und Olympiasieger Jaroslav Kulhavy, der in diesem Jahr 9. wurde, in die Knie zwingen konnte. Schurter konnte sich vorentscheidend absetzten und erreichte das Ziel letztlich drei Sekunden vor Absalon.
Taktisch geschickt entschied sich Lukas Flückiger, die beiden an der Spitze ihr Duell alleine austragen zu lassen. So reichte seine Kraft, um sich als Dritter ebenfalls auf das Podest zu gesellen. Mit Thomas Litscher (4.) und Mathias Flückiger (8.) schafften es zwei weitere Schweizer in die Top 10.
Im Rennen der Frauen setzte sich die Slowenin Tanja Zakelj mit 19 Sekunden Vorsprung gegen die Polin Maja Wloszczowska durch. Der dritte Platz ging an die Kanadierin Catharine Pendrel. Beste Schweizerin wurde Esther Süss, die als 13. das Ziel erreichte. Nur einen Rang dahinter klassierte sich Jolanda Neff. Katrin Leumann wurde 20.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS