Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Golf - Erstmals überhaupt gewinnt ein australischer Golfer das US Masters in Augusta. Der 32-jährige Adam Scott bezwingt den Argentinier Angel Cabrera am zweiten Loch des Stechens.
Das Finale im Augusta National Golf Club verlief äusserst dramatisch. Adam Scott schaffte im strömenden Regen am schwierigen 18. Loch aus rund acht Metern ein Birdie und durfte sich schon als Sieger wähnen. Er führte nun einen Schlag vor Cabrera, der in der letzten Gruppe folgte. Der Argentinier, Masters-Sieger 2009, spielte den Ball jedoch mit dem zweiten Schlag einen Meter ans Loch, von wo aus er sich das Birdie nicht entgehen liess.
Auf der 10. Spielbahn, dem zweiten Loch des Stechens, brachten beide den Ball mit dem zweiten Schlag vier bis fünf Meter an die Fahne. Cabreras Ball blieb nach dem Putt einen Zentimeter seitlich vom Loch stehen. Scott, begleitet von Tiger Woods' langjährigem Caddie Steve Williams, behielt die Nerven und traf mitten ins Loch.
Der erste australische Sieg am prestigeträchtigsten Golfturnier war überfällig. Siebenmal hatte ein Spieler von Down Under mit dem zweiten Platz vorliebnehmen müssen, der "Weisse Hai" Greg Norman scheiterte in den Achtziger- und Neunzigerjahren gleich dreimal knapp. Vor zwei Jahren liessen sich Adam Scott und sein Landsmann Jason Day (der diesmal Dritter wurde!) nur vom Südafrikaner Charl Schwartzel bezwungen.
Der Weltranglisten-Erste und Topfavorit Tiger Woods konnte den Rückstand von vier Schlägen in der Schlussrunde nicht mehr verringern und wurde Vierter. Er muss weiterhin auf seinen 15. Majorturnier-Erfolg und seinen fünften Sieg am US Masters warten.
Augusta, Georgia. 77. US Masters (8 Mio Dollar/Par 72). Schlussklassement: 1. Adam Scott (Au) 279 (69/72/69/69), Sieger am 2. Loch des Stechens (Loch 10). 2. Angel Cabrera (Arg) 279 (71/69/69/70). 3. Jason Day (Au) 281 (70/68/73/70). 4. Tiger Woods (USA) 283 (70/73/70/70) und Marc Leishman (Au) 283 (66/73/72/72). 6. Brandt Snedeker (USA) 284 (70/70/69/75) und Thorbjörn Olesen (Dä) 284 (78/70/68/68). 8. Sergio Garcia (Sp) 285 (66/76/73/70), Lee Westwood (Eng) 285 (70/71/73/70) und Matt Kuchar (USA) 285 (68/75/69/73). 11. John Huh (USA) 286 (70/77/71/68) und Tim Clark (SA) 286 (70/76/67/73). 13. u.a. Ernie Els (SA) 287 (71/74/73/69), Fred Couples (USA) 287 (68/71/77/71), David Toms (USA) 287 (70/74/76/67) und Dustin Johnson (USA) 287 (67/76/74/70).
Ferner: 20. Steve Stricker (USA) und Gonzalo Fernandez-Castano (Sp) je 289. 25. Rory McIlroy (NIrl) 290 (72/70/79/69), Luke Donald (Eng), Bernhard Langer (De), Jim Furyk (USA), Stewart Cink (USA), Justin Rose (Eng) und Charl Schwartzel (SA) je 290. 35. Martin Kaymer (De) und Zach Johnson (USA) je 291. 38. Vijay Singh (Fidschi), Paul Lawrie (Scho) und Rickie Fowler (USA) je 292. 46. Thomas Björn (Dä) 293. 50. Bubba Watson (USA/TV), José Maria Olazabal (Sp) und Trevor Immelman (SA) je 295. 54. Phil Mickelson (USA) 297 (71/76/77/73), Sandy Lyle (Scho) und Keegan Bradley (USA) je 297. 58. Guan Tianlang (China/14-jähriger Amateur) 300.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS