Navigation

Adecco erzielt im ersten Quartal 57 Mio. Euro Gewinn

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 07:38 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Personalvermittler Adecco hat im ersten Quartal 2010 einen Gewinn von 57 Mio. Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat der weltweit grösste Stellenvermittler damit sein Ergebnis um 147 Prozent gesteigert, wie es in einem Communiqué hiess.
Der Umsatz fiel um 7 Prozent höher aus und belief sich auf 3,96 Mrd. Euro. Ohne Akquisitionen hätte der weltweit grösste Stellenvermittler jedoch kein Wachstum verzeichnen können sondern wäre leicht um 1 Prozent geschrumpft.
Dank den Zukäufen wieder angestiegen ist der Umsatz der klassischen Stellenvermittlung, derweil der Umsatz mit Beratungen für entlassene Mitarbeitende um über einen Viertel einbrach.
Konzernchef Patrick De Maeseneire zeigte sich erfreut über die wieder besseren Bedingungen auf dem Markt. Insbesondere in den Hauptmärkten Frankreich und USA habe wieder ein Wachstum verzeichnet werden können, wird er in der Mitteilung zitiert.
Aufgrund der Übernahme der amerikanischen MPS Group ist auch der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITA) um 162 Prozent auf 113 Mio. Euro gestiegen. Aber auch organisch konnte Adecco - unter anderem dank Sparmassnahmen - ihren Vorsteuergewinn um 13 Prozent steigern.
Für die nähere Zukunft gibt sich der Personalvermittler vorsichtig optimistisch. Man rechne mit einer weiteren Verbesserung der Marktlage, gleichzeitig geniesse die Kostenkontrolle im Unternehmen aber weiterhin höchste Priorität, hiess es.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?