Alle News in Kürze

Von den drei Schweizer Moto2-Fahrern reicht es einzig Dominique Aegerter am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Argentinien knapp in die Top 10.

Der Berner, seit dieser Saison auf einem Suter-Motorrad, büsste als Zehnter eine halbe Sekunde auf die Bestzeit von Franco Morbidelli ein. Aegerter hatte zwischenzeitlich die Bestzeit inne.

Wie sein letztjähriger Teamkollege hielt sich Tom Lüthi auf der Strecke in Termas de Rio Hondo ebenfalls fast während des ganzen Tages in den Top-Positionen. Doch auch der Zweitklassierte des Saisonauftakts in Katar vermochte sich zum Ende der zweiten Trainingssession nicht mehr zu steigern. Auf WM-Leader Morbidelli aus Italien verlor Lüthi (13.) dennoch nur 0,592 Sekunden.

Jesko Raffin blieb mit 1,5 Sekunden Rückstand nur der 27. Rang.

350. GP-Start von Rossi

Grössere Abstände als in der mittleren WM-Kategorie gab es in der MotoGP-Klasse. Der Spanier Maverick Viñales, vor zwei Wochen in Katar siegreich, distanzierte den zweitklassierten Weltmeister Marc Marquez gleich um drei Zehntel. Viñales' Teamkollege Valentino Rossi büsste als 16. bereits mehr als eine Sekunde ein.

Der 38-jährige Italiener bestreitet in Argentinien seinen 350. Grand Prix, den 289. in der Königsklasse. Zweiter in dieser Wertung hinter Rossi, der 114-mal als Sieger abgewinkt wurde, ist dessen Landsmann Loris Capirossi mit 328 GP-Starts.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze