Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Ende September am GP Aragonien schwer verunfallte Moto2-Fahrer Dominique Aegerter fährt wieder mit dem Motorrad. Der Berner will nach wie vor am 8. November in Valencia sein Comeback geben.

Am Montag war der Schweizer bereits mit einer Maschine auf der Strasse unterwegs, um seine Fitness zu prüfen. Aegerter fühlt sich laut speedweek.com "von Tag zu Tag besser". Es fehle ihm einfach noch etwas die Kraft. Aegerter hofft nach wie vor, am letzten Saisonrennen beim Grand Prix in Valencia sein Comeback gegeben zu können.

Aegerter will auf jeden Fall nächsten Mittwoch nach Spanien reisen. Am Donnerstag soll eine weitere medizinische Untersuchung vor Ort folgen. Wenn alles gut läuft, wird er am Freitag am freien Training teilnehmen. Erst danach soll der Entscheid fallen, ob Aegerter an der Qualifikation vom Samstag und im Rennen am Sonntag dabei ist.

Am 27. September war Aegerter beim GP von Aragonien vom Belgier Xavier Simeon "abgeschossen" worden. Aegerter erlitt eine Lungenquetschung sowie Brüche der rechten Mittelhand und an vier Lendenwirbel-Querfortsätzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS