Navigation

Ägypten fordert Nofretete-Büste von Deutschland zurück

Dieser Inhalt wurde am 21. Dezember 2009 - 00:21 publiziert
(Keystone-SDA)

Kairo/Berlin - Ägypten will die tausende Jahre alte Büste der Königin Nofretete offiziell von Deutschland zurückfordern. Dokumente des Neuen Museums in Berlin bestätigten, dass der deutsche Entdecker der Büste den Fund damals absichtlich heruntergespielt habe, um die Büste für Deutschland zu sichern.
Die Kalkstein-Büste werde darin nur als bemalte Gipsbüste einer Prinzessin aufgeführt, sagte Zahi Hawass, Generaldirektor der Ägyptischen Antikenverwaltung, am Sonntag.
Die 3400 Jahre alte Büste der Nofretete wurde 1912 bei Ausgrabungen im ägyptischen Tell al-Amarna gefunden und im Jahr darauf nach Deutschland gebracht. Sie ist eines der wichtigsten Ausstellungsstücke des vor kurzem wiedereröffneten Neuen Museums in Berlin und zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?