Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ägypten qualifizierte sich als zweites afrikanisches Team für die WM in Russland. Ex-Basler Mohamed Salah sei Dank.

Die vom Argentinier Hector Cuper betreute Nationalmannschaft sicherte sich durch das 2:1 gegen Kongo schon eine Runde vor Schluss den nötigen Gruppensieg. Die ägyptischen Treffer in Borg El Arab erzielte der frühere Basler Mohamed Salah: in der 63. Minute zum 1:0 und in der 95. Minute mittels Foulpenalty zum 2:1. Kongo hatte in der 88. Minute ausgeglichen.

Ägypten, mit sieben Titeln der Rekordgewinner beim Afrika-Cup, wird erst zum dritten Mal nach 1934 und 1990 an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Neben Salah gehört mit Mohamed Elneny ein weiterer Ex-Basler zu den ägyptischen Leistungsträgern. Omar Gaber, der aktuelle FCB-Rechtsverteidiger, war gegen Kongo Ersatz.

Bereits am Samstag hatte sich Nigeria seine sechste WM-Teilnahme und die dritte in Folge gesichert. Die "Super Eagles" werden vom früheren YB-Coach Gernot Rohr trainiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS