Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Was viele nicht wissen: Nur bei Blechschaden kann man die Sache unter sich regeln. Sind Personen betroffen, selbst, wenn es harmlos erscheint auf den ersten Blick, muss man sich mit der Polizei in Verbindung setzen, sonst macht sich ein Unfallverursacher der Fahrerflucht schuldig. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

In Anglikon AG hat am Donnerstag kurz vor Mittag ein älterer Mann einen Knaben auf einem Fussgängerstreifen leicht angefahren. Das Kind wurde dabei verletzt. Der Autofahrer hielt kurz, erkundigte sich nach dem Befinden des Jungen - und fuhr weiter.

Wie sich später beim Arzt herausstellte, hatte sich der sechsjährige Junge aber beim Unfall einen Zeh gebrochen, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung schreibt. Die Mutter des Knaben habe nun Anzeige erstattet.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Donnerstag um 11.50 Uhr in Anglikon. Weshalb er auf einem Fussgängerstreifen vom blauen Wagen des Mannes leicht gestreift worden sei, ist unklar. Die Polizei sucht inzwischen den Fahrer sowie Zeugen für den Unfall.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS