Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rekordtorschütze Wayne Rooney ist weder für das Freundschaftsspiel gegen Deutschland am Mittwoch noch für das WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen vier Tage später im englischen Aufgebot.

In einer Mitteilung vom Donnerstag hiess es: "Captain Wayne Rooney ist wegen einer Verletzung nicht dabei." Doch der 31-Jährige hatte sich bereits als fit zurückgemeldet. Dass ihn der englische Nationaltrainer Gareth Southgate trotzdem nicht berücksichtigte, wird als Hinweis verstanden, dass Rooney künftig um einen Platz in der Nationalmannschaft kämpfen muss. Rooney sei enttäuscht gewesen, aber habe die Gründe verstanden, sagte Southgate dem "Guardian" zufolge.

Auch seine Rolle als Captain dürfte damit vorüber sein. Southgate hatte Rooney bereits im vergangenen Jahr aus der Startelf verbannt, kurz nachdem er den Posten als Cheftrainer interimsmässig vom glücklosen Sam Allardyce übernommen hatte. Auch bei seinem Verein Manchester United kam Rooney zuletzt nicht mehr wie gewohnt zum Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS