Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Aevis Victoria-Gruppe verdiente im vergangenen Jahr rund ein Drittel weniger. (Archiv)

KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN

(sda-ats)

Die Privatspitäler- und Hotelgruppe Aevis Victoria hat im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz sowie das operative Ergebnis gesteigert. Dennoch verdiente das Unternehmen unter dem Strich weniger als im Vorjahr.

Nach Zinsen und Steuern verblieb dem Freiburger Unternehmen ein Gewinn von 2,7 Millionen Franken, wie aus einer Mitteilung vom Montag hervorgeht. Das ist 1 Million weniger als im Vorjahr.

Die Abnahme ist auf höhere Finanzausgaben zurückzuführen. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich hingegen um 31,8 Prozent auf 31,4 Millionen Franken.

Aevis Victoria konnte im vergangenen Jahr ihren Umsatz steigern. Insgesamt setzte das Unternehmen 592,6 Millionen Franken um - ein Plus von knapp 3 Prozent. Der Anstieg sei unter anderem auch dank Zukäufen erreicht worden, heisst es.

Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung eine Ausschüttung von 0,55 Franken je Aktie vorschlagen. Für das laufende Jahr stellt Aevis Victoria einen Umsatz von mehr als 700 Millionen Franken und ein Betriebsgewinn von 100 Millionen Franken in Aussicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS