Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Obwaldner Landwirte sind für ihre automatische Produktionsanlage für Pilzsubstrat mit dem diesjährigen agroPreis ausgezeichnet worden: Sepp und Patrick Häcki aus Kerns OW erhielten die von der Emmental Versicherung gestifteten Hauptpreis von 20'000 Franken.

Die Häckis setzten sich in der Endausscheidung gegen vier weitere innovative Projekte aus der Schweizer Landwirtschaft durch, wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst am Freitag mitteilte.

Neben der Maschine für das Pilzsubstrat entwickelten die Häckis auch eine Anlage, welche die Substratmischung automatisch abpackt, wie es in der Mitteilung heisst. Sepp und sein Sohn Patrick Häcki seien die grössten Anbieter von Edelpilzen in der Schweiz.

Mit dem agroPreis werden seit 1993 jährlich innovative Projekte aus der Schweizer Landwirtschaft ausgezeichnet. Die Gesamtpreissumme beträgt rund 50'000 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS