Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der brasilianische Stürmer Ailton (40) beendet seine Karriere, berichtete "bild.de." Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig spielte in seiner Karriere auch ein halbes Jahr lang für die Grasshoppers.
In der Rückrunde der Saison 2006/2007 bewies Ailton seine Treffsicherheit in der Super League. In 13 Partien gelangen ihm 8 Tore. Seine beste Zeit lag da aber bereits hinter ihm. In Bremen war er von 1998 bis 2004 zum Goalgetter und Publikumsliebling aufgestiegen. Der wegen seines Körperbaus und seiner Schnelligkeit "Kugelblitz" genannte Ailton wurde 2004 Torschützenkönig in der Bundesliga und gewann mit den Norddeutschen die Meisterschaft und den Cup. Zudem wählten ihn die Journalisten in der gleichen Saison in Deutschland zum Fussballer des Jahres - als ersten ausländischen Spieler.
An diese Erfolge konnte Ailton danach nicht mehr anknüpfen. Er tingelte mit meistens geringem Erfolg durch Länder und Ligen. Neben der Schweiz, Deutschland und Brasilien gehörten die Türkei, Serbien, die Ukraine, Österreich und China zu seinen Destination. Zuletzt spielte er in Rheinland-Pfalz für Hassia Bingen, einen Klub aus der siebthöchsten deutschen Liga. Ausserhalb der Fussballplätze sorgte er mit markigen Sprüchen für Unterhaltung - etwa 2012 im Dschungelcamp von RTL.

SDA-ATS