Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nun ist es fix: Der FC Basel gibt einen zweiten Schlüsselspieler an einen Bundesligisten ab. Nach dem zu Wolfsburg abgewanderten Renato Steffen wechselt Manuel Akanji zu Borussia Dortmund.

Der Transfer des vierfachen Schweizer Internationalen hatte sich am Samstag abgezeichnet, als Akanji das Trainingslager des FCB in Südspanien verliess. Tags darauf absolvierte der 22-jährige Innenverteidiger die medizinischen Tests und unterschrieb daraufhin einen Vertrag bis Juni 2022.

Die Ablösesumme von kolportierten 21,5 Millionen Euro macht Akanji zum zweitteuersten Transfer eines Super-League-Spielers und zum teuersten Schweizer Verteidiger. Dortmunds Lokalrivale Schalke hatte im Sommer 2016 rund 30 Millionen Euro für Breel Embolo nach Basel überwiesen. Der bislang teuerste Schweizer Verteidiger war Ricardo Rodriguez, der im vergangenen Sommer für 18 Millionen Euro von Wolfsburg zur AC Milan wechselte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS