Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Alaska Air übernimmt für 2,6 Milliarden Dollar den Konkurrenten Virgin America und steigt so zur fünftgrössten US-Fluggesellschaft auf. Mit dem Zukauf werde das Streckennetz an der US-Westküste gestärkt, teilte Alaska Air am Montag mit.

Dort liegen bei Touristen und Geschäftsleuten beliebte Ziele wie Los Angeles, San Francisco und Seattle. Der Übernahmepreis von 57 Dollar je Aktie liegt 47 Prozent über Virgins Schlusskurs vom Freitag.

Es ist die erste Fusion von kommerziellen Fluggesellschaften in den USA seit dem Zusammenschluss von US Airways und American Airlines im Jahr 2013 zum globalen Branchenprimus.

Unter Einbeziehung der Schulden von Virgin America und der Verpflichtungen aus Flugzeug-Leasinggeschäften hat die Transaktion nach Angaben von Alaska Air ein Volumen von fast vier Milliarden Dollar.

Virgin gehört zum Firmenimperium des britischen Milliardärs Richard Branson, das auch an Eisenbahnen, Telekomfirmen und Medienhäusern beteiligt ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS