Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einer missratenen Schlussrunde vergibt die Genfer Golferin Albane Valenzuela den sicher geglaubten Titel an den Europameisterschaften der Amateurinnen in Lausanne. Ihr bleibt die Silbermedaille.

Aus der Sicht des Schweizer Golfsports ist wiederum erfreulich, dass eine weitere Schweizerin aufs Podest steigen konnte. Die Lausannerin Morgane Métraux wurde nur einen Schlag hinter Valenzuela Dritte.

Die hochbegabte 19-jährige Albane Valenzuela, der man für die fernere Zukunft eine schöne Karriere als Profi zutraut, spielte die Konkurrenz im 144-köpfigen Feld in Epalinges hoch über Lausanne an den ersten drei Tagen förmlich in Grund und Boden. Sie erarbeitete sich für die Schlussrunde einen Vorsprung von sieben Schlägen.

Auf den letzten 18 Löchern spielte sich die kaum für möglich gehaltene Wende ab. Hatte sie an den ersten drei Tagen auf 54 Löchern insgesamt nur vier Schlagverluste hinnehmen müssen, fing Valenzuela in der Schlussrunde sieben sogenannte Bogeys ein, das letzte und entscheidende am 17. Loch. Dieser eine Schlag fehlte ihr, um gegen die neue Europameisterin Agathe Laisne aus Frankreich ein Stechen um den Titel zu erzwingen. In der Schlussrunde war Laisne neun Schläge besser als Valenzuela.

In den ersten 29 Austragungen der 1986 im Zweijahresrhythmus begonnenen und seit 1990 alljährich durchgeführten Europameisterschaften gewann keine Schweizerin eine Medaille. Nach dem zweiten in der Schweiz ausgetragenen EM-Turnier - 1990 war Zumikon der Gastgeber - stehen nunmehr eine Silber- und eine Bronzemedaille zu Buche. Die erst 20-jährige Morgane Métraux ist für den Schweizer Golfsport ähnlich wie Valenzuela eine grosse Hoffnung.

Eine Zeitlang sah es so aus, als könnte Valenzuela sogar den EM-Vorsprungrekord brechen. Die Schwedin Caroline Hedwall, die später als Profi im europäischen Circuit fünf Turniere für sich entschied, wurde 2009 mit einer Differenz von zehn Schlägen Europameisterin. Valenzuela führte zu Beginn der Schlussrunde zeitweise mit acht und mehr Schlägen Reserve, bevor sie in die Baisse geriet. Ab dem vierten Loch unterliefen ihr vier Bogeys in Serie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS