Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Alberto Contador hat sich am Schluss der 8. Etappe in Tropea für die Kritiken des Vortages bei der Bergankunft auf dem Montevergine revanchiert.
Der Spanier erreichte den 2. Rang und nahm seinen Gegnern insgesamt 17 Sekunden ab.
Erwartet worden war in Kalabrien ein Massenspurt. Die kurvenreiche Anfahrt ins Ziel mit einer ruppigen Steigung 2 km vor Schluss waren aber Gift für die Sprinter. Der auf internationalem Niveau zuvor unbekannte Oscar Gatto (It) nutzte den Anstieg und kam zu seinem ersten Triumph in einer grossen Landsrundfahrt.
Im Rücken von Gatto gab Alberto Contador all jenen Kritikern die Antwort, die ihn nach der Bergankunft auf dem Montevergine di Mercogliano am Freitag als Verlierer unter den Favoriten bezeichnet hatten. Dem dreifachen Sieger der Tour de France gelang es ebenfalls, das Feld hinter sich zu lassen. Bis ins Ziel rückte Contador so nahe an Gatto heran, dass er von der Jury mit der gleichen Zeit klassiert wurde. Fünf Sekunden Vorsprung und zwölf Sekunden Zeitgutschrift für die Tagesklassierung liessen Contador vom 9. auf den 5. Gesamtrang aufsteigen.
94. Giro d'Italia. 8. Etappe, Sapri - Tropea (217 km): 1. Oscar Gatto (It) 4:59:45. 2. Alberto Contador (Sp), gleiche Zeit. 3. Alessandro Petacchi (It) 0:05. 4. Alexander Kristoff (No), gleiche Zeit, gefolgt vom Feld.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS