Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Alexis Pinturault siegt vor Marcel Hirscher

Alexis Pinturault gewinnt den Weltcup-Riesenslalom in Val d'Isère vor Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen. Pinturault setzt damit die Erfolgsserie der Franzosen in dieser Disziplin fort.

Vor einer Woche, als in Val d'Isère auf der Piste O.K. die in Beaver Creek abgesagten Rennen ausgetragen wurden, war Pinturault im ersten Lauf des Riesenslaloms deutlich hinter den (eigenen) Erwartungen zurückgeblieben. Im Schlussklassement reichte es ihm gleichwohl noch zu Rang 3. Er trug so das Seine zum Festival der einheimischen Athleten bei.

Nun aber, auf der berüchtigten Strecke Face de Bellevarde, kehrte der Franzose wieder den Meister heraus und gewann in seiner engeren Heimat zum ersten Mal auch den Riesenslalom. Der Hotelier-Sohn aus Courchevel hatte vor vier Jahren in Val d'Isère den Slalom für sich entschieden. Mit seinem 17. Sieg im Weltcup führte Pinturault die Erfolgsserie der Franzosen weiter. Die Fahrer der Equipe Tricolore stelten in den letzten vier Weltcup-Riesenslaloms stets den Sieger.

Hirscher wurde im dritten Riesenslalom des Winters wiederum Zweiter. Diesmal musste sich der Österreicher um 33 Hundertstel geschlagen geben. Kristoffersen stand zum ersten Mal in diesem Winter auf dem Podium. Der Norweger sorgte primär abseits der Pisten mit seinem Zwist mit dem norwegischen Ski-Verband im Zuge des Streits um seinen persönlichen Kopfsponsor für Schlagzeilen.

Die Schweizer vermochten die nach dem ersten Lauf verheissungsvolle Ausgangslage nicht zu nutzen. Gino Caviezel, im Zwischenklassement Achter, fiel nach einer verpatzten zweiten Fahrt in den 20. Rang zurück. Der Bündner totalisierte damit die exakt gleiche Gesamtzeit wie Carlo Janka.

Loïc Meillard, nach dem ersten Lauf Zehnter, verpasste im zweiten Durchgang ein Tor und schied ebenso aus wie sein Walliser Kantonskollege Justin Murisier. Dem derzeit am höchsten gehandelten Schweizer Riesenslalom-Fahrer, der nach dem ersten Durchgang Platz 16 eingenommen hatte, wurde ein Innenskifehler zum Verhängnis.

Val d'Isère. Weltcup-Riesenslalom der Männer. Schlussklassement: 1. Alexis Pinturault (FRA) 2:02,62. 2. Marcel Hirscher (AUT) 0,33 zurück. 3. Henrik Kristoffersen (NOR) 1,50. 4. Felix Neureuther (GER) 1,56. 5. Stefan Luitz (GER) 1,72. 6. Philipp Schörghofer (AUT) 1,77. 8. Erik Read (CAN) 2,03. 9. Mathieu Faivre (FRA) 2,09. 10. André Myhrer (SWE) 2,25. Ferner: 20. Gino Caviezel (SUI) und Carlo Janka (SUI) 4,12. - Ausgeschieden u.a.: Gino Caviezel (SUI), Justin Murisier (SUI), Victor Muffat-Jeandet (FRA).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.