Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei hat beim Aufspüren eines Unfallfahrers in Basel wenig Arbeit gehabt, dank eines beschädigten Autorades. (Symbolbild)

Keystone/GEORGIOS KEFALAS

(sda-ats)

Ein alkoholisierter Autofahrer hat in Basel Blechschaden hinterlassen. Er fuhr danach auf einer Felge heim und machte der Polizei damit die Arbeit leicht: Sein Unfallauto hinterliess eine Spur bis zum Parkplatz in einer Tiefgarage.

Vor einem Haus in der Hegenheimerstrasse kollidierte der Autofahrer in der Nacht auf Donnerstag heftig mit vier parkierten Autos, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte. Die Autos und auch das Fahrzeug des Unfallverursachers wurden zum Teil stark beschädigt.

Auf einer Felge fuhr der Autofahrer nach dem Zusammenstoss etwa dreieinhalb Kilometer weit bis zu seinem Platz in einer Tiefgarage. Weil das reifenlose Rad im Asphalt eine durchgehende Spur hinterliess, hatte die Polizei leichtes Spiel, wie sie schrieb.

Der Autofahrer wurde angehalten und sein Fahrausweis wurde ihm abgenommen. Er war nach Polizeiangaben alkoholisiert und legte ein Geständnis ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS