Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Mittwoch wird das Wetter in der Schweiz ziemlich sonnig, und im Norden wird es rund fünf Grad warm. Für die Allergiker ist das nicht nur eine positive Nachricht: Wegen der genug hohen Temperaturen und des trockenen Wetters stossen Erlen und Hasel ihre Pollen aus.

Die meisten Allergiker werden daher am Mittwoch ein Kitzeln in der Nase oder ein Brennen in den Augen spüren: "Die Belastung der Erlen- und Haselpollen in der Luft wird am Mittwoch stark sein", sagt Regula Gehrig von MeteoSchweiz auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Am Donnerstag und Freitag, wenn das Wetter schlechter ist, können die Allergiker aufatmen. Am Samstag jedoch wird der Pollenflug noch einmal stark sein, wie Gehrig prognostiziert.

Die Schattenseiten des schönen Wetters dürften die Allergiker bereits in den vergangenen Tagen gespürt haben. "Die Belastung war insbesondere am Sonntag sehr hoch", sagt Gehrig.

Ausserordentlich früh geblüht

Unüblicherweise sei die Konzentration der Erlenpollen im Moment höher als jene der Haselpollen. Die Haselsträucher hätten dafür teilweise schon im Dezember geblüht. "Das ist ausserordentlich früh", sagt Gehrig. Den Höhenpunkt ihrer Blütezeit hätten die Haselsträucher bereits erreicht.

Die Blütezeit der Erle dauere noch an. Gemäss dem Pollenkalender von MeteoSchweiz dürften als nächstes vor allem die Esche und die Birke ihre Pollen in Umlauf bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS