Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit mediterranem Glamour haben in Rom die Alta-Moda-Tage begonnen. Den Auftakt der "Altaroma", wie die römischen Schauen offiziell genannt werden, machte am Samstag das Atelier Fausto Sarli.

Das Defilee fand zum ersten Mal ohne den neapolitanischen Altmeister Sarli statt, der im Dezember im Alter von 83 Jahren gestorben war. Mit 30 Modellen für Tag und Abend, inspiriert von den Farben und der Architektur des Mittelmeers, begeisterte das Modehaus Sarli sein Publikum im historischen Gebäudekomplex Santo Spirito in Sassia direkt neben dem Petersdom.

Als Höhepunkt der farbenfrohen Kollektion für Frühjahr/Sommer 2011 galt unumstritten eine Brautkleidversion, auf dem Catwalk zum Leben erweckt von dem brünetten Topmodel Mariacarla Boscono. "Ein Traum im Gleichgewicht zwischen Innovation und Sensualität", kommentierten Beobachter begeistert.

Am Sonntag sorgte dagegen Guillermo Mariotto für die Maison Gattinoni wie immer für frischen Wind. Mariottos diesjährige "gattinonata", wie italienische Medien seine Überraschungsmode tauften, war ein "Tricolore"-Kleid.

An historischen Stätten

Das farblich in den italienischen Nationalfarben Grün, Weiss, Rot gehaltene Minikleid mit Schleier sollte eine Hommage an die Gründung der Republik Italien sein, die in diesem Jahr ihren 150. Geburtstag feiert. Ausserdem präsentierte der italo-venezuelanische Designer eine Kollektion dreidimensional wirkender Gewänder aus schimmernden Stoffen wie Seide oder Chiffon.

Schauplätze der römischen Modewoche sind fast ausschliesslich historische Stätten, die am Tiber reichlich zu finden sind. Zu den malerischen Locations zählen dabei neben dem Santo Spirito in Sassia auch der Hadrianstempel und erstmals die historische Biblioteca Casanatense hinter dem Pantheon.

Ganz zur Freude des Publikums - bis Anfang 2009 hatte das von Stararchitekt Renzo Piano entworfene, anonymere Auditorium dem Grossteil der Schauen als Modetempel gedient.

Als weitere Höhepunkte der römischen Modetage stehen neben zahlreichen jungen Designern noch Tony Ward, Raffaella "Lella" Curiel und Altmeister Renato Balestra auf dem Programm. Das römische Modespektakel endet am Dienstag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS