Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ambri-Piotta fährt nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie in Freiburg einen spektakulären Sieg ein. Die Leventiner liegen gegen Gottéron nach 40 Minuten 2:4 zurück, siegen aber dennoch 5:4.

Das entscheidende Tor gelang 34 Sekunden vor Schluss ausgerechnet Lukas Lhotak. Ambris Stürmer wechselt auf die nächste Saison hin zu den Freiburgern.

Fribourgs fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen fiel äusserst ärgerlich aus. Das Team von Mark French hatte die Partie und den Gegner lange Zeit im Griff, führte 3:1 und 4:2, ehe es sich im Schlussdrittel von den Gästen überrumpeln liess. Anstatt das Polster am Strich nach dem 5:1-Sieg am Dienstag in Genf weiter auszubauen, beträgt Gottérons Vorsprung auf die neuntplatzierten SCL Tigers weiterhin nur drei Punkte.

Nicht den besten Abend erwischten die beiden Torhüter. Ambris Benjamin Conz machte bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte bei den ersten beiden Gegentoren ebenso einen glücklose Figur wie der Kanadier Barry Brust im Schlussdrittel im Gehäuse von Gottéron.

Telegramm

Fribourg-Gottéron - Ambri-Piotta 4:5 (0:0, 4:2, 0:3)

6079 Zuschauer. - SR Koch/Müller, Gurtner/Obwegeser. - Tore: 23. Mottet 1:0. 30. Rivera 2:0. 32. (31:04) D'Agostini (Taffe, Trisconi) 2:1. 32. (31:25) Slater (Kienzle) 3:1. 38. Kostner (Fora, Kubalik/Ausschluss Holös) 3:2. 40. (39:21) Neuenschwander (Holös) 4:2. 44. Kostner (Bianchi) 4:3. 47. Trisconi (Taffe, Zgraggen) 4:4. 60. (59:26) Lhotak 4:5. - Strafen: 5mal 2 plus 5 Minuten (Brust) plus Spieldauer (Brust) gegen Fribourg, 1mal 2 Minuten gegen Ambri. - PostFinance-Topskorer: Slater; D'Agostini.

Fribourg-Gottéron: Brust/Gaudreault (ab 59:59); Holös, Chavaillaz; Kienzle, Stalder; Rathgeb, Abplanalp; Kühni; Meunier, Bykow, Birner; Rossi, Slater, Mottet; Neuenschwander, Rivera, Vauclair; Marchon, Schmutz, Chiquet.

Ambri-Piotta: Conz; Ngoy, Jelovac; Fora, Gautschi; Collenberg, Zgraggen; Moor; Incir, Kostner, Bianchi; Lhotak, Berthon, Kubalik; D'Agostini, Taffe, Trisconi; Lauper Goi, Zweger; Mazzolini.

Bemerkungen: Fribourg ohne Cervenka, Glauser, Schilt, Sprunger, Fritsche und Waeber, Ambri ohne Emmerton, Plastino, Müller, Stucki und Guggisberg (alle verletzt), Monnet und Trunz (beide überzählig). - Pfostenschuss Kubalik (22.) - 60. Timeout Fribourg und von 59:30 bis 59:59 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS