Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Ambri-Piotta ist nach dem 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen über Bern neuer Leader der NLA. Davos, das vor der 19. Runde die Spitzenposition inne hatte, verliert zuhause gegen Lugano mit 2:6.
Die Leventiner lieferten sich in der Valascia mit dem Meister ein packendes Duell mit mehreren Führungswechseln. Im Penaltyschiessen setzte sich das Heimteam dank zweier erfolgreicher Versuche deutlich durch und erfreut sich zum ersten mal seit über zehn Jahren der Tabellenführung in der NLA. Davos fällt mit zwei Punkten Rückstand auf den zweiten Platz zurück. Die Bündner zeigten gegen das zweitletzte Lugano einen schwachen Auftritt und musste sich 2:6 geschlagen geben.
Lausanne fügte dem EV Zug trotz der Rückkehr von Josh Holden nach abgesessener Sperre mit einem 3:2 bereits die zwölfte Niederlage zu. Beim EHC Biel gab Kevin Lötscher ein überraschendes Comeback, verhindern konnte er die zweite Heimniederlage der Seeländer allerdings nicht. Biel verlor gegen Servette mit 2:4.
Resultate: Ambri-Piotta - Bern 4:3 (1:2, 2:0, 0:1, 0:0) n.P. Biel - Genève-Servette 2:4 (0:1, 1:1, 1:2). Davos - Lugano 2:6 (0:1, 1:3, 1:2). Lausanne - Zug 3:2 (1:0, 2:2, 0:0).
Rangliste: 1. Ambri-Piotta 19/40 (55:39). 2. Davos 19/38 (62:46). 3. ZSC Lions 19/35 (63:44). 4. Kloten Flyers 19/35 (61:47). 5. Fribourg 18/34 (54:49). 6. Genève-Servette 19/30 (47:45). 7. Lausanne 19/28 (40:43). 8. Lugano 19/23 (46:47). 9. Bern 19/22 (45:57). 10. Zug 18/20 (52:65). 11. Biel 19/20 (42:57). 12. Rapperswil-Jona Lakers 19/14 (46:74).

SDA-ATS