Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Ambri-Piotta setzt seinen ausgezeichneten Saisonstart fort. Das 5:1 gegen den EV Zug ist der fünfte Sieg in Serie, die Differenz zum regelmässigen Playoff-Halbfinalisten beträgt bereits zwölf Punkte.
Vier Siege (oder mehr) ausserhalb einer Playout-Serie hat Ambri letztmals vor fast sechs Jahren aneinander gereiht. Im Dezember 2007 blieben die drittklassierten Leventiner achtmal in Folge siegreich. Zu einem ähnlichen Lauf fehlen aktuell noch drei Siege. Der Erfolg gegen den EVZ war ungefährdet und passte in die Phase. Wieder kassierte Ambri nur einen Gegentreffer, jenen zum 1:1 durch Fabian Sutter, und verzeichnet aus den letzten fünf Partien einen Schnitt von genau einem Gegentor. Defensiv solid und offensiv effizient stellten sich die Tessiner auch gegen Zug an.
Die Entscheidung fiel mit dem Doppelschlag durch Marc Reicherts 3:1 und das nur 22 Sekunden später folgende 4:1 durch Roman Schlagenhauf kurz vor Ablauf des zweiten Drittels.
Ambri-Piotta - Zug 5:1 (1:1, 3:0, 1:0)
Valascia. - 4832 Zuschauer. - SR Kurmann/Mandioni, Fluri/Küng. - Tore: 7. Reichert (Steiner, Chavaillaz) 1:0. 18. Sutter 1:1 (Eigentor Bianchi). 21. Park (Pestoni, Giroux) 2:1. 40. (39:03) Reichert (Pestoni, Trunz/Ausschluss Chiesa) 3:1. 40. (39:25) Schlagenhauf (Grassi, Bianchi) 4:1. 49. Miéville (Pestoni/Ausschluss Lüthi) 5:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 8mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Steiner; Sutter.
Ambri-Piotta: Schaefer; Trunz, Sidler; El Assaoui, Nordlund; Gautschi, Chavaillaz; Grieder, Bonnet; Grassi, Schlagenhauf, Bianchi; Pestoni, Park, Giroux; Steiner, Miéville, Reichert; Duca, Lhotak, Lüthi.
Zug: Kilpeläinen; Chiesa, Ramholt; Hutchinson, Fischer; Lüthi, Alatalo; Schmuckli; Christen, Sutter, Casutt; Suri, Schremp, Schnyder; Martschini, Diem, Bertaggia; Lammer, Schneuwly, Hügli.
Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Dotti, Kobach, Noreau, Pedretti und Williams (alle verletzt), Zug ohne Holden (gesperrt), Blaser, Erni und Lindemann (alle verletzt). - Pfosten-/Lattenschüsse: 6. Pestoni, 21. Giroux, 38. Suri. - 29. Tor von Christen aberkannt (Offside).

SDA-ATS