Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ambri-Piotta fehlt im Abstiegs-Playoff gegen die Rapperswil-Jona Lakers noch ein Sieg zum Ligaerhalt. Die Tessiner gewinnen Spiel vier auswärts mit 4:0 und führen in der Best-of-7-Serie nun mit 3:1.

Die bisherigen Playout-Partie zwischen den beiden Teams waren jeweils äusserst umstritten und endeten allesamt mit nur einem Tor Differenz. 2:1, 3:2 und 4:3 nach Penaltyschiessen hatte sich das Heimteam in den ersten drei Begegnungen durchgesetzt. Im wegweisenden vierten Spiel gewann mit Ambri-Piotta erstmals das Auswärtsteam, und dies auf äusserst souveräne Art und Weise. Der Auftritt der Lakers glich jedoch einer Bankrotterklärung. Offensiv harmlos und defensiv zu nachlässig. Ambris Torhüter Sandro Zurkirchen kam zu einem eher leichteren Shutout, seinem dritten in dieser Saison.

Rapperswils Assistenztrainer Michel Zeiter hatte von seinem Team vor dem Spiel eine Steigerung auf allen Positionen gefordert und ein entschlossener Auftritt erwartet. Von dieser Entschlossenheit war im Startdrittel aber merklich wenig zu sehen. Wie bereits im Spiel zwei am letzten Donnerstag brachte Keith Aucoin die Gäste früh in Führung. Der Amerikaner traf in der 6. Minute zuerst den Pfosten, verwertete dann aber seinen Abpraller gleich selbst. Nach 16 Minuten und einem Doppelschlag von Inti Pestoni und Christian Stucki innert 55 Sekunden lagen die St. Galler bereits mit 0:3 zurück. Lakers-Trainer Anders Eldebrink nahm ein frühes Timeout, um sein Team nochmals wach zu rütteln.

Spätestens nach dem vierten Treffer durch Alexej Dostoinow knapp vor Spielhälfte resignierte das Heimteam aber vollends. Die Tessiner, die defensiv stabil standen und in der Offensive Effizienz bewiesen, können am Donnerstag mit einem Sieg vor eigenem Publikum alles klar machen die Rapperswil-Jona Lakers in die Liga-Qualifikation gegen den Meister aus der Nationalliga B schicken.

Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 0:4 (0:3, 0:1, 0:0)

4323 Zuschauer. - SR Eichmann/Wehrli; Bürgi/Kohler. - Tore: 6. Aucoin (Pestoni) 0:1. 14. (13:41) Pestoni (Aucoin) 0:2. 15. (14.36) Stucki 0:3. 30. Dostoinow (Schlagenhauf, Zraggen/Ausschluss Hächler und Pestoni) 0:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Danielsson; Giroux.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf; Walser, Weisskopf; Fransson, Blatter; Hächler, Profico; Geyer, Fröhlicher; Danielsson, Persson, Sieber; Kuonen, Obrist, Walsky; Ryser, Hürlimann, Schommer; Rizzello, Flavio Schmutz, Pedretti.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; O'Byrne, Zgraggen; Birbaum, Chavaillaz; Trunz, Sidler; Kobach; Steiner, Hall, Lauper; Pestoni, Aucoin, Giroux; Stucki, Fabian Lüthi, Bianchi; Duca, Schlagenhauf, Dostoinow; Lhotak.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Punnenovs, Valentin Lüthi, Friedli, Frei, Neukom, Sven Berger, Thibaudeau, Jordan Murray (alle verletzt), Johansson, Rapuzzi und Penker (überzählige Ausländer), Sataric, Nils Berger. Ambri-Piotta ohne Bouillon, Grassi und Fuchs (alle verletzt), Forget, Masalskis, Poudrier (überzählige Ausländer), Gautschi. - 6. Pfostenschuss Aucoin (Ambri-Piotta). 6. Lattenschuss Duca (Ambri-Piotta). -Timeout Rapperswil-Jona Lakers (14:36).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS