Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die letztjährige Überraschungsmannschaft Ambri-Piotta steckt im Tief. Das 1:5 gegen die ZSC Lions ist die dritte Niederlage der Tessiner in Folge. Luca Cunti erzielt zwei Tore für die Lions.

96 Minuten hatte die Torflaute der ZSC Lions gedauert, doch in Ambri schoss sich der Leader wieder warm. Mit 5:1 gelang ihnen bei den desolaten Tessinern ein regelrechtes Schützenfest. Zwei Drittel lang verlief das Geschehen zwar optisch ausgeglichen, doch den Biancoblu fehlte es am nötigen Durchsetzungsvermögen. So brach PostFinance-Topskorer Roman Wick schon nach etwas über zwölf Minuten den Bann. Kurz vor Spielhälfte erhöhte Ryan Shannon nach einem schnellen Gegenstoss auf 2:0. Die beste Chance des Heimteams auf den Anschlusstreffer verpasste Adam Hall mit einem Schuss an die Latte.

Im Schlussabschnitt wurde die Rechnung für die Squadra aus der Leventina noch richtig gesalzen. Innerhalb von fünfeinhalb Minuten erhöhten zweimal Luca Cunti und Captain Mathias Seger auf 5:0. Cunti hatte bereits im ersten Duell der beiden Teams Mitte September beim 5:1 zweimal getroffen. Daniele Grassi konnte für Ambri 86 Sekunden vor Schluss lediglich noch das Resultat etwas verschönern und dem nach kurzer Verletzungspause zurückgekehrten Lukas Flüeler den Shutout vermiesen.

Seit der überraschenden Niederlage gegen die Rapperswil-Jona Lakers am vergangenen Dienstag (1:3) sind die Tessiner ziemlich aus dem Tritt geraten und verloren nun bereits zum dritten Mal in Folge. Auch Goalie Sandro Zurkirchen, der nach dem 0:5 durch Michael Flückiger ersetzt wurde, machte zuletzt keinen sehr sicheren Eindruck mehr.

Ambri-Piotta - ZSC Lions 1:5 (0:1, 0:1, 1:3)

5689 Zuschauer. - SR Kurmann/Prugger, Borga/Bürgi. - Tore: 13. Wick 0:1. 29. Shannon (Wick, Bergeron) 0:2. 48. Cunti (Nilsson) 0:3. 51. Cunti (Bärtschi, Schäppi) 0:4. 53. Seger (Bärtschi, Geering) 0:5. 59. Grassi (Schlagenhauf) 1:5. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Giroux; Wick.

Ambri-Piotta: Zurkirchen (53. Flückiger); Birbaum, Bouillon; Gautschi, Kobach; Trunz, Sidler; Chavaillaz; Duca, Hall, Giroux; Steiner, Aucoin, Lhotak; Grassi, Schlagenhauf, Bianchi; Lauper, Fuchs, Dostoinow; Lüthi.

ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Bergeron; Blindenbacher, Geering; Seger, Schnyder; Siegenthaler; Baltisberger, Shannon, Wick; Bärtschi, Cunti, Schäppi; Künzle, Trachsler, Nilsson; Fritsche, Malgin, Bastl; Neuenschwander.

Bemerkungen: Ambri ohne O'Byrne, Pestoni, Stucki und Zgraggen, ZSC Lions ohne Keller, Tabacek (alle verletzt) und Smith (krank). Lattenschuss Hall (34.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS