Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Laut Ambris Präsident Filippo Lombardi soll im März 2018 mit dem Bau des neuen Eishockey-Stadions von Ambri-Piotta begonnen werden.

Die aktuell noch fehlende Restfinanzierung des 48-Millionen-Projekts soll durch private Gönner in den nächsten drei Monaten erfolgen. "Mündliche Zusagen sind vorhanden", sagte Lombardi an der Vorsaison-Medienkonferenz des Tessiner Dorfklubs im Kurhaus Cademario.

Die anderen Gelder werden unter anderem durch ein Bankkonsortium unter Federführung der UBS eingeschossen, das 16 Millionen übernimmt. Per September 2019 soll die Arena stehen.

Doch die Liga hat Ambri-Piotta schon die aktuelle Lizenz wiederum nur mit Auflagen erteilt. Und eine letzte (Ausnahme-)Spielberechtigung für die Valascia in der Saison 2018/2019 wird der Dorfverein nur noch gekoppelt mit Bauauflagen erhalten.

Das Budget des Klubs ist angesichts der weiter angespannten Finanzlage auf die neue Saison hin um eine Million Franken gekürzt worden. Gegenüber der Vorsaison wurde das Team auch dank Zuzügen des NLB-Farmteams Biasca Ticino Rockets um zwei Jahre auf knapp 26,5 Jahre verjüngt.

Neuer Captain der Leventiner und damit Nachfolger des aktuellen Sportchefs Paolo Duca ist der erst 22-jährige Verteidiger Michael Fora, der bereits über Nationalteam-Erfahrung verfügt. Der Back ist im Sinne der angepriesenen Rückbesinnung des Klubs Tessiner und gilt auf dem Eis wie Vorgänger Duca als unermüdlicher Kämpfer.

Als Goalie Nummer 2 wurde für den Monat September vom NLB-Klub Rapperswil-Jona Lakers der 22-jährige Sacha Rochow ausgeliehen. Rochow, der in der letzten NLB-Saison 19 Spiele für Thurgau bestritt, ersetzt Gauthier Descloux. Dieser vertritt bei Genève-Servette den nach einem Unfall noch rekonvaleszenten Stammgoalie Robert Mayer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS