Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Sie schlafen viel und suchen mit ihrer Mutter Futter: Seit diesem Februar erkunden zwei Ameisenbärenbabys den Zoo Zürich. Das Geschlecht der beiden Jungtiere, die am 10. und 24. Februar geboren wurden, ist noch unklar.
Mutter geworden ist einerseits die neunjährige Pepita sowie andererseits die sechsjährige Estella, wie der Zoo Zürich mitteilte.
Vater der beiden Jungtiere ist der sechsjährige Domingo. Die Tiere können im Zoo am besten jeweils während der Fütterungszeit um 15 Uhr beobachtet werden.
Die Ameisenbären sind in Südamerika von Belize bis Argentinien verbreitet. Sie leben in offenen, trockenen Savannen wie auch in feuchten Wäldern.
Die Tiere klettern kaum, schwimmen laut dem Zoo jedoch hervorragend. Täglich fressen sie rund 35'000 Termiten und Ameisen. Die Ameisenbären stehen auf der Liste der bedrohten Tierarten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS