Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für Simon Ammann beginnt das Weltcup-Wochenende in Engelberg verheissungsvoll. Der 34-jährige Toggenburger beendet die Qualifikation, die drei weitere Schweizer überstehen, als Vierter.

"Das Selbstvertrauen passt für den Wettkampf vom Samstag", sagte Ammann nach seiner ansprechenden Leistung mit 133 m in der Qualifikation. Mit dreimal 16,5 fielen die Haltungsnoten so aus wie durchschnittlich meist im bisherigen Weltcup-Winter. Auf die Besten büsste der vierfache Olympiasieger, der in Engelberg schon dreimal siegreich war, 6,5 Punkte ein.

Neben Ammann meisterten mit Luca Egloff (20.), Killian Peier (21.) und Gregor Deschwanden (26.) drei weitere Springer des Swiss-Ski-Quintetts die Qualifikationshürde problemlos. Pech bekundete Pascal Kälin, der die Startberechtigung zum Wettkampf vom Samstag (14.15 Uhr) um lediglich 0,4 Zähler verpasste.

Den Sieg in der Qualifikation sicherte sich der Slowene Anze Lanisek vor dem polnischen Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch. Den besten Eindruck der zehn vorqualifizierten Springer hinterliess Stefan Kraft. Der 22-jährige Österreicher, im vergangenen Winter Gewinner der Vierschanzentournee, setzte bei 133 m auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS