Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Simon Ammann misslingt die Schweizer Meisterschaft in Kandersteg vollständig. Der viermalige Olympiasieger muss sich fernab vom Podest mit dem 5. Rang anfreunden.

Simon Ammann verpasste nicht nur den sechsten Titelgewinn in Serie und den siebten insgesamt, sondern stand als Fünfter auch erstmals seit dem Jahr 2000 nicht auf dem Podest. Nach dem ersten Durchgang war der vierfache Olympiasieger noch Zweiter gewesen. Der 35-jährige Toggenburger sprang mit 100 und 101,5 m genau gleich weit wie Goldmedaillengewinner Killian Peier (95,5/106), erhielt aber deutlich schlechtere Haltungsnoten.

Der 21-jährige Peier gewann nach dem 3. Rang 2014 und dem 2. Platz 2015 zum ersten Mal den Titel in der Elite-Kategorie. Einen Punkt dahinter schaffte Gabriel Karlen erstmals den Sprung unter die ersten drei. Dem 22-jährigen Berner gelang mit 107,5 m der weiteste Satz des Tages. Gregor Deschwanden holte als Dritter zum sechsten Mal hintereinander eine Medaille. Luca Egloff fiel im zweiten Durchgang vom 1. in den 4. Rang zurück.

Den Titel bei den Frauen sicherte sich Sabrina Windmüller.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS