Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ausgerechnet in Bischofshofen, wo er vor 3 Jahren schwer stürzte, setzt Simon Ammann eines seiner selten gewordenen Highlights. Er belegt in der Quali für das Finale der Vierschanzentournee Rang 3.

Simon Ammann grüsste nach einem Flug auf 136 m lange Zeit aus der Leader-Box. Einzig vom polnischen Sieger Dawid Kubacki, der 2000 Euro Preisgeld einstrich, und vom Norweger Johann-André Forfang wurde er noch verdrängt.

Der Schweizer legte mit diesem Resultat den Grundstein für einen versöhnlichen Abschluss der Tournee. Sofern Ammann am Samstag eine derartige Leistung zeigt, wird der erste Top-Ten-Platz in diesem Winter endlich Tatsache. Der 18. Rang in Oberstdorf, das Out in Garmisch-Partenkirchen in der Qualifikation und in Innsbruck nach dem ersten Umgang entsprachen nicht seinen Vorstellungen. Ammann setzte am Freitag in Bischofshofen wieder auf das herkömmliche Schuhmodell.

Peier auf Platz 27

Killian Peier bestätigte seinen Aufwärtstrend. Der Waadtländer zog seinen Sprung auf 125,5 m hinunter und wurde 27. Nun muss er eine Top-20-Klassierung schaffen, um sich noch für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang ins Gespräch zu bringen. Nicht auf Touren kam Gregor Deschwanden. 117 m reichten nicht zur Qualifikation für den Wettkampf vom Samstag. Als 53. fehlten dem Luzerner 0,5 Punkte zum Cut.

Auf Peier wartet ein harter Brocken. Er muss den Österreicher Michael Hayböck - der einstige Top-Springer sucht derzeit seine Form - aus dem Weg räumen. Sonst bleibt nur der Weg über die Top 5 der Lucky-Loser-Wertung. Auch Ammann trifft mit Clemens Leitner auf einen Österreicher.

Der Tour-Leader Kamil Stoch erreichte den 5. Rang. Der Pole kann am Samstagabend mit dem vierten Sieg im vierten Springen Geschichte schreiben. Der in Innsbruck gestürzte Richard Freitag verzichtete auf den Wettkampf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS