Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Anaheim Ducks gewinnen das Spitzenspiel der Western Conference in der NHL gegen die Nashville Predators 4:3 nach Penaltyschiessen. Roman Josi scheitert mit seinem Versuch in der Kurzentscheidung.

Der Berner Verteidiger trat gleich im ersten Versuch des Penaltyschiessens an, sah seinen Abschluss aber vom dänischen Torhüter Frederik Andersen pariert. Wenig später entschied Ryan Kesler mit seinem Penalty das Spiel zugunsten der Ducks, die mit ihren 20. Saisonsieg mit einem Tor Differenz ihre Spitzenposition in der Liga zementierten.

In der regulären Spielzeit war den Ducks der Ausgleich zum 3:3 erst gut zwei Minuten vor Ende des dritten Drittels gelungen. Nashville hatte zuvor nach zwei Powerplay-Treffern im Mitteldrittel die Partie gedreht. Josi erhielt mit knapp 29 Minuten von allen Akteuren mit Abstand am meisten Eiszeit, am Ende stand für den Berner aber eine Minus-2-Bilanz zu Buche.

Bei der 3:4-Niederlage der Colorado Avalanche gegen die Columbus Blue Jackets blieb Reto Berra einmal mehr nur die Rolle des Reservisten. David Savard entschied die Partie eine Minute vor Schluss zugunsten der Gäste, als er mit einem abgelenkten Weitschuss von der blauen Linie Semjon Warlamow bezwang. Colorado liegt in der Central Division am Tabellenende.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS