Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der Nacht auf Donnerstag verlieren in der NHL die Schweizer Akteure mit Anaheim und Calgary. Jonas Hiller wird bei den Ducks sogar ausgewechselt.
An diese Nacht dürfte sich Hiller nicht mehr gerne zurückerinnern. Zumindest bei zwei der vier Gegentreffern bei der 1:4-Heimniederlage Anaheims gegen Colorado machte der Schweizer keine gute Figur. Er wurde nach Ende des zweiten Drittels erlöst, nachdem er bloss zwölf der 16 Schüsse entschärft hatte. Dies entsprach einer schwachen Fangquote von lediglich 75 Prozent. Viktor Fasth, Hillers Ersatz im Schlussabschnitt, machte die Sache besser und parierte alle Schüsse (12).
Ebenfalls unglücklich spielte Luca Sbisa in den Reihen der "Enten". Beim vierten Gegentreffer traf den 23-Jährigen alle Schuld, als er als letzter Mann im eigenen Drittel zu nachlässig agierte und den Puck verlor. Schliesslich verliess er das Eis bei 23 Minuten Spielzeit mit einer Minus-1-Bilanz.
Nicht viel besser erging es Sven Bärtschi mit den Calgary Flames im kanadischen Duell gegen die Vancouver Canucks. Obwohl es bis zur 53. Minute noch 1:1 gestanden hatte, verloren die "Flammen" ihr Heimspiel nach drei Toren Vancouvers innert fünf Minuten noch mit 1:4. Der Schweizer Bärtschi erhielt knapp 18 Minuten Eiszeit und verliess den Rink ebenfalls wie Sbisa mit einer Minus-1-Bilanz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS