Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eenige Stunden nach der Entlassung des Franzosen Valérien Ismaël kennen Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez den neuen Trainer von Wolfsburg schon. Es ist der 54-jährige Niederländer Andries Jonker.

Jonker wird der 15. Trainer des VfL Wolfsburg seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga 1997. Jonker tritt die Nachfolge von Valérien Ismaël an, von dem sich die Wolfsburger nach der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen und nach dem auch nach der Winterpause enttäuschenden Abschneiden getrennt haben.

Jonker unterzeichnete einen bis 2018 gültigen Vertrag. Er war bis 2014 bereits als Co-Trainer in Wolfsburg tätig. Jetzt kehrt der frühere Assistent von Louis van Gaal beim FC Barcelona und bei Bayern München aus der Nachwuchsabteilung von Arsenal zum VW-Klub zurück. Wolfsburg-Sportdirektor Olaf Rebbe sprach von einer "Top-Lösung", auch weil Jonker den Verein gut kenne.

"Er ist ein international erfahrener Trainer und ausgewiesener Taktik-Experte, der die besten Voraussetzungen mitbringt, um die Mannschaft schnell und nachhaltig in die Erfolgsspur zurückzuführen", sagte Rebbe. Die Wolfsburger hinken den eigenen Erwartungen in dieser Saison deutlich hinterher. Als Tabellen-14. liegt der Meister von 2009 nur zwei Punkte vor dem Barrage-Platz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS