Alle News in Kürze

Andy Murray verpasst den Final auch beim ATP Turnier von Barcelona. Die Weltnummer 1 verliert gegen den Österreicher Dominic Thiem. Im Final trifft Thiem auf Top-Favorit Rafael Nadal.

Für die Weltnummer 1 Andy Murray bleibt der Ertrag im Tennisjahr 2017 bislang gering. Im Halbfinal des Sandplatzturniers in Barcelona scheiterte der Schotte am aufstrebenden Österreicher Dominic Thiem, dem Neunten der Weltrangliste, 2:6, 6:3, 4:6.

Sieht man vom Turniersieg von Anfang März in Dubai ab, ist Murray immer vor dem Final ausgeschieden. So auch am Australian Open in Melbourne, in dem in den Achtelfinals dem Deutschen Mischa Zverev unterlag. Auf die Teilnahme am Masters-1000-Turnier in Miami musste Murray wegen eines lädierten Ellbogens verzichten.

Titelverteidiger Nadal setzte sich im Halbfinal gegen den Argentinier Horacio Zeballos 6:3, 6:4 durch. Dem Mallorquiner winkt am Sonntag die Chance, das Turnier in Barcelona zum zehnten Mal zu gewinnen.

Gleiches war ihm schon am vergangenen Sonntag mit dem Sieg beim Masters-1000-Event in Monte Carlo gelungen. Es war eine Premiere; zehnmal ein Turnier hatte zuvor in der Open Era noch kein Spieler gewonnen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze