Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Argentinier Angel Di Maria einigt sich mit der spanischen Staatsanwaltschaft in einem Verfahren wegen Steuerhinterziehung auf die Zahlung von zwei Millionen Euro.

Wie ein Madrider Gericht bekanntgab, wird sich Di Maria in zwei Fällen der Steuerhinterziehung für schuldig bekennen. Sein Vergehen könnte eine Haftstrafe von jeweils acht Monaten nach sich ziehen. Nach spanischem Recht können aber Gefängnisstrafen von unter zwei Jahren mittels einer Strafzahlung ausgesetzt werden, wenn der Täter bislang nicht straffällig geworden ist.

Der Argentinier, aktuell in Frankreich bei Paris Saint-Germain tätig, wird beschuldigt, den spanischen Finanzbehörden in den Jahren 2012 und 2013 Steuern in Höhe von 1,3 Millionen Euro vorenthalten zu haben, indem er Rechte an seinem Bild an Firmen mit Sitz in Steueroasen wie Panama verkauft habe.

Die spanischen Steuerfahnder gehen derzeit rigoros gegen mehrere Stars aus dem Spitzenfussball vor. In ihrem Visier stehen unter anderem Lionel Messi, Neymar, Cristiano Ronaldo und auch der Trainer vom Manchester United, José Mourinho.

SDA-ATS