Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Wochen, nachdem Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie ihre vorsorgliche beidseitige Brust-Amputation öffentlich machte, ist ihre Tante an Brustkrebs gestorben. Debbie Martin erlag der Krankheit am Sonntag im Alter von 61 Jahren in einem Spital im Raum San Diego.

Angaben von Martins Ehemann Ron Martin zufolge trug seine Frau das gleiche Risiko-Gen BRCA1 in ihrem Körper, das auch bei Jolie diagnostiziert worden war. Sie habe dies allerdings nicht gewusst, bis sie im Jahr 2004 die Krebsdiagnose erhalten habe. "Hätten wir es gewusst, wir hätten sicherlich genau das gleiche getan wie Angelina", sagte Ron Martin.

Debbie Martin war die jüngere Schwester von Jolies Mutter Marcheline Bertrand, die im Jahr 2007 an Eierstockkrebs gestorben war. Der Tod ihrer Mutter hatte Jolie nach eigenen Angaben massgeblich zu ihrer drastischen Entscheidung bewegt.

Jolie hatte Mitte Mai in der "New York Times" geschildert, wie ihre Mutter ein Jahrzehnt lang gegen Brustkrebs kämpfte und schliesslich mit 56 Jahren gestorben war.

Sie selbst habe sich zur präventiven Brust-Amputation entschlossen, weil bei ihr aufgrund des mutierten BRCA-Gens eine hohe Wahrscheinlichkeit bestand, eines Tages an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken, schrieb die 37-Jährige.

Mit der Operation habe sie zumindest das Brustkrebsrisiko von 87 Prozent auf fünf Prozent gemindert, fügte Jolie hinzu, die mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt drei adoptierte und drei leibliche Kinder hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS