Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Den Angestellten der Schweiz blieb im vergangenen Jahr 1,1 Prozent mehr im Portemonnaie. Die Löhne stiegen um 0,7 Prozent. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Arbeitnehmende in der Schweiz haben im vergangenen Jahr im Schnitt mehr Lohn erhalten: Die Löhne stiegen um 0,7 Prozent. Dank tieferen Konsumentenpreisen verdienten die Angestellten effektiv 1,1 Prozent mehr als im Jahr 2015.

Dies zeigt der Schweizerische Lohnindex 2016, den das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag publiziert hat. Die miteinbezogene negative Jahresteuerung betrug 0,4 Prozent.

Praktisch alle Wirtschaftszweige konnten gemäss BFS vom Lohnwachstum profitieren: Im Industriesektor stiegen die Löhne um 0,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein leicht geringerer Anstieg. Damals waren es 0,5 Prozent. Anders sieht es im tertiären Sektor aus: Dort stiegen die Löhne mit einem Plus von 0,8 Prozent stärker als im Vorjahr (+ 0,5 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS