Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zehntausende Anhänger des früheren thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra haben am Samstag in Bangkok an die blutigen Proteste vor zwei Jahren erinnert. Die Menschen versammelten sich im Handelszentrum der Hauptstadt.

Die Polizei gab die Zahl der Demonstranten am Samstag mit bis zu 40'000 an; die Organisatoren erwarteten bis zu 200'000 Menschen zu der Demonstration, die bis zum frühen Sonntagmorgen dauern sollte.

Im Frühjahr 2010 war das Militär gegen die damals oppositionellen Rothemden von Thaksin vorgegangen, die wochenlang im Zentrum Bangkoks gegen die Regierung unter Abhisit Vejjajiva demonstriert hatten. Bei den schlimmsten Ausschreitungen seit Jahrzehnten wurden mehr als 90 Menschen getötet.

Seit der Parlamentswahl im Mai 2011 führt Thaksins jüngere Schwester Yingluck Shinawatra die Regierung. Thaksin lebt seit seinem Sturz durch das Militär 2006 im Exil.

Ihm droht bei seiner Rückkehr nach Thailand eine zweijährige Haftstrafe, zu der ihn die vorherige Regierung 2009 wegen Hinterziehung von Steuermitteln verurteilt hatte. Seiner Schwester wird vorgeworfen, an einer Amnestie für ihren Bruder zu arbeiten.

SDA-ATS