Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einer wochenlangen Flucht sorgte die Kuh Yvonne im vergangenen Jahr in Deutschland für Schlagzeilen - jetzt wird das Abenteuer des Rindviehs verfilmt. 2014 soll ein Animationsfilm über "die Kuh, die ein Reh sein will" in die Kinos kommen.

Dies sagte der Gründer des Gutes Aiderbichl im bayrischen Deggendorf, Michael Aufhauser, am Donnerstag; er bestätigte damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Der Arbeitstitel des Films: "Cow on the run" - Kuh auf der Flucht.

Der Produzent Max Howard habe beim Gnadenhof Gut Aiderbichl, auf dem Yvonne lebt, seitdem sie im September 2011 eingefangen wurde, angeklopft. Im Februar seien die Verträge unterschrieben worden. Das Gut werde bei dem Film "beratend" tätig sein, sagte Aufhauser.

Die Kuh Yvonne war im vorigen Sommer von einem Gut in Niederbayern ausgebrochen und hatte sich monatelang in den Wäldern versteckt gehalten. Erst nach fast hundert Tagen konnte sie wieder eingefangen werden. Zuvor waren etliche Versuche, das Tier aus dem Unterholz zu locken oder per Helikopter zu orten, fehlgeschlagen.

SDA-ATS