Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem versuchten Rizinanschlag auf US-Präsident Barack Obama ist gegen einen Kampfsportlehrer aus dem Bundesstaat Mississippi Anklage erhoben worden. Dem 41-jährigen James Everett D. droht eine lebenslange Haftstrafe, wie die US-Behörden mitteilten.

Der Verdächtige war der Bundespolizei FBI Ende April festgenommen worden, nachdem bei ihm Spuren des tödlichen Wirkstoffes Rizin gefunden worden waren. Er soll im Internet Samen bestellt haben, die zur Herstellung von Rizin benutzt werden.

Die Rizin-Briefe waren an Obama, den Senator Roger Wicker aus Mississippi sowie einen Richter aus der Gegend adressiert gewesen. Die Schreiben konnten noch in Poststellen abgefangen werden. Ihr Fund sorgte kurz nach dem Anschlag auf den Marathon in Boston für Aufsehen. Ein Zusammenhang wurde aber schnell ausgeschlossen.

Als Motiv wird in der Anklageschrift eine persönliche Fehde des Verdächtigen mit einem Elvis-Imitator angegeben, der zunächst ins Visier der Ermittler geraten war. Der Kampfsportlehrer habe absichtlich eine falsche Fährte gelegt, um seinen Rivalen in Schwierigkeiten zu bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS