Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Bauarbeiten nach einem Erdrutsch an der Bahnlinie zwischen Lausanne und Vevey sind erst nach dem Wochenende abgeschlossen.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Nach einem kleinen Erdrutsch vom Sonntagabend ist der Bahnverkehr zwischen Lausanne und Vevey länger eingeschränkt als geplant. Die Arbeiten können statt am Freitag erst am kommenden Montag abgeschlossen werden.

Wenn alles nach Plan verläuft, können sämtliche Züge ab Montagmorgen wieder planmässig verkehren, müssen aber auf dem betroffenen Gleis auf der Seeseite das Tempo drosseln, sagte am Donnerstag Olivier Saugy, Leiter der Sanierungsarbeiten der SBB vor Ort.

Die Wiederaufnahme des Normalbetriebs musste wegen des durchnässten und weichen Geländes verschoben werden. Das Gleis selber verschob sich zwar nicht, der Untergrund muss jedoch mit Ballast und Beton gesichert werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS