Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Arbeitslosigkeit im Euroraum verharrt auf hohem Niveau. Im November 2014 lag die Arbeitslosenquote in den Ländern mit der gemeinsamen Währung den vierten Monat in Folge bei 11,5 Prozent, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mitteilte.

Insgesamt waren knapp 18,4 Millionen Männer und Frauen in den mittlerweile 19 Euro-Ländern ohne Job. Besonders betroffen sind Griechenland (aktuellste Zahlen vom September) und Spanien. Bei jungen Menschen verschärfte sich die Situation. Die tiefste Arbeitslosigkeit melden Österreich (4,9 Prozent) und Deutschland (5,0 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS