Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwingen - Arnold Forrer fehlt noch ein Kranz, um in die Gilde der Schwinger mit 100 Auszeichnungen aufzusteigen. Der Altmeister gewinnt das Nordostschweizerische Schwingfest in Tägerwilen.
Der Schwingerkönig von 2001 feierte damit bereits seinen dritten Kranzfestsieg in dieser Saison. Am Pfingstmontag hatte der 33-jährige Käsermeister aus Stein das Glarner-Bündner für sich entschieden, zum Auftakt des Schwingerjahres das Thurgauer Kantonale. In Tägerwilen bezwang Forrer im Schlussgang Andy Büsser. Wegweisend zu Forrers 35. Kranzfestsieg war jedoch das erfolgreiche Anschwingen gegen den Innerschweizer Gast Martin Grab. Danach war Forrer kaum mehr zu stoppen.
Im Schlussgang ging der Toggenburger kein Risiko mehr ein, nutzte kurz vor Gangende aber seine Chance aber resolut. Büsser hatte zuvor viermal mit der Maximalnote gewinnen und einzig gegen den Zürcher Oberländer Fabian Kindlimann gestellt. Dank dem Sieg gewann Forrer seinen 99. Kranz seiner Laufbahn. Nächste Woche am Innerschweizerischen in Küssnacht am Rigi hat er nun die Chance, als 14. Schwinger in den Kreis der 100-fachen Kranzschwinger aufzusteigen. Früh aus der Entscheidung waren die Gäste gefallen: Der hoch gehandelte Martin Grab leistete sich bereits im Morgenprogramm zwei Niederlagen. Bester Gast war der andere Innerschweizer Christian Schuler im Rang 3a.
In Täuffelen zeigte Christian Stucki, dass er langsam in die Gänge kommt. Der Kilchberger Sieger von 2008 bezwang im Schlussgang des Seeländischen Florian Gnägi nach etwas mehr als der Hälfte der Zeit mit Kurz und Nachdrücken am Boden. Für Stucki war es der zweite Kranzfestsieg des Jahres. Obwohl Schwingerkönig Kilian Wenger nach seinem Gestellten im ersten Gang gegen Stucki vier Gegner bodigte, fehlte ihm zur Qualifikation für den Schlussgang ein Viertelpunkt. Wenger musste sich wie schon bei seinem Comeback in Rumisberg mit Rang 3 begnügen.
Wie Stucki stellte auch der Südwestschweizer Leader Stefan Zbinden seinen zweiten Kranzfestsieg des Saison sicher. Der Freiburger gewann das Neuenburger Kantonalfest auf der Vue-des-Alpes überlegen. Im Schlussgang genügte ihm ein "Gestellter" gegen den Sensler Klubkollegen Michael Nydegger.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS