Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine musikalische Astronautin hat am Mittwoch vom Weltall aus ein kleines Flötenkonzert gegeben. Für ein Fernseh-Interview zückte Catherine Coleman an Bord der Internationalen Raumstation ISS eines von vier mitgebrachten Instrumenten und schickte ein paar Melodien auf die Erde hinunter.

Eigentlich musiziere sie lieber gemeinsam mit anderen, sagte Coleman. Leider sei sie jedoch die einzige Flötistin unter den insgesamt sechs Besatzungsmitgliedern der Raumstation. Daher habe sie im Weltall bisher nur fertige Musik aus der Stereoanlage begleiten können.

Eine der mitgebrachten Flöten gehört Coleman zufolge Rocklegende Ian Anderson von der Band Jethro Tull und zwei der irischen Folkgruppe The Chieftains. Sie hoffe, dass sich noch die Gelegenheit zu einem Live-Konzert per Fernschaltung mit den Flötisten der beiden Bands ergebe, bevor ihre Mission im Mai ende.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS