Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Atlético Madrid bleibt die klare Nummer 2

Atlético Madrid reagiert mit einem Heimsieg auf die 0:1-Niederlage im Spitzenkampf gegen Barcelona. Gegen Celta Vigo resultiert beim 3:0 der dritte deutliche Sieg aus den letzten vier Spielen.

Vor allem in den Partien im neuen Stadion Wanda Metropolitano ist Atlético eine Macht. Von den bisherigen 13 Heimspielen gewannen die "Rojiblancos" 9 und verloren keines, dazu kassierten sie erst vier Gegentreffer.

Aber auch offensiv hat Atlético einiges zu bieten. Seit Ende Februar erzielte die Mannschaft von Diego Simeone auswärts gegen den FC Sevilla (5:2), gegen Leganes (4:0) und zuletzt gegen Vigo (3:0) zwölf Tore. Der Franzose Antoine Griezmann, für den der FC Barcelona gemäss spanischen Medien im Sommer eine Offerte im dreistelligen Millionenbereich bereit haben soll, traf gegen Celta kurz vor der Pause zum wegweisenden 1:0. In den letzten neun Meisterschaftsspielen war Griezmann elf Mal erfolgreich.

In der Rangliste beträgt die Reserve auf Stadtrivale Real zehn Runden vor Schluss sieben Punkte, der Rückstand auf Leader Barcelona deren acht.

La Liga. 28. Runde vom Sonntag:

Atlético Madrid - Celta Vigo 3:0 (1:0). - 55'076 Zuschauer. - Tore: 44. Griezmann 1:0. 56. Vitolo 2:0. 63. Correa 3:0.

Weitere Resultate: Espanyol Barcelona - San Sebastian 2:1. Las Palmas - Villarreal 0:2. Athletic Bilbao - Leganes 2:0.

Rangliste: 1. FC Barcelona 28/72. 2. Atlético Madrid 28/64. 3. Real Madrid 28/57. 4. Valencia 28/56. 5. FC Sevilla 28/45. 6. Villarreal 28/44. 7. Girona 28/43. 8. Eibar 28/39. 9. Celta Vigo 28/38. 10. Betis Sevilla 27/37. 11. Getafe 28/36. 12. Athletic Bilbao 28/35. 13. Espanyol Barcelona 28/35. 14. Leganes 28/33. 15. San Sebastian 28/33. 16. Alaves 27/31. 17. Levante 28/24. 18. Las Palmas 28/20. 19. Deportivo La Coruña 28/19. 20. Malaga 28/13.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.