Atlético Madrid feiert in der 12. Runde der spanischen Meisterschaft einen Sieg in extremis - 3:2 gegen Athletic Bilbao.

Nachdem die Mannschaft von Diego Simeone zuhause gegen Athletic Bilbao bis zehn Minuten vor dem Ende noch 1:2 zurückgelegen hatte, drehte sie im Wanda Metropolitano die Partie dank zwei Standardsituationen doch noch.

Das Siegtor schoss Verteidiger Diego Godin in der 91. Minute per Kopf. Der Treffer war zuerst wegen einer angeblichen Offsideposition aberkannt worden, ehe der Video-Schiedsrichter den Entscheid korrigierte. Godin spielte trotz einer Muskelverletzung die Partie zu Ende, da Atlético das Wechselkontingent bereits erschöpft hatte.

Telegramm:

Atlético Madrid - Athletic Bilbao 3:2 (0:1). - 59'321 Zuschauer. - Tore: 36. Williams 0:1. 61. Thomas 1:1. 64. Williams 1:2. 80. Rodrigo 2:2. 91. Godin 3:2.

Getafe - Valencia 0:1 (0:0). - 10'011 Zuschauer. - Tor: 81. Parejo (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkung: 78. Gelb-Rote Karte Gonzalez (Getafe/Foul).

Die weiteren Spiele vom Samstag: Valladolid - Eibar 0:0. Girona - Leganes 0:0.

Rangliste:

1. FC Barcelona 11/24 (31:14). 2. Atlético Madrid 12/23 (16:8). 3. Espanyol Barcelona 11/21 (15:8). 4. FC Sevilla 11/20 (22:13). 5. Alaves 11/20 (15:11). 6. Real Madrid 11/17 (16:14). 7. Valladolid 12/17 (9:9). 8. Girona 12/17 (13:14). 9. Levante 12/17 (18:19). 10. San Sebastian 12/16 (15:14). 11. Getafe 12/16 (11:10). 12. Eibar 12/15 (12:18). 13. Celta Vigo 11/14 (20:16). 14. Valencia 12/14 (8:9). 15. Betis Sevilla 11/13 (8:12). 16. Villarreal 11/10 (9:11). 17. Athletic Bilbao 12/10 (13:19). 18. Leganes 12/10 (9:16). 19. Rayo Vallecano 11/6 (12:23). 20. Huesca 11/6 (9:23).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.