Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Atlanta ist neuer Leader der Eastern Conference. Die Hawks überholen mit dem 98:92-Sieg in Utah die Toronto Raptors, die in der Nacht auf Samstag gegen Golden State deutlich verlieren (105:126).

Mit 24 Siegen und 8 Niederlagen steht Atlanta nun leicht besser da als Toronto (24-9). Nach einem durchschnittlichen Saisonstart gewannen die Hawks zuletzt dreimal in Serie und 19 der letzten 22 Partien.

Überragender Spieler beim Auswärtserfolg gegen die Utah Jazz war Jeff Teague mit 26 Punkten. Die Gäste aus dem Bundesstaat Georgia sorgten dabei gleich zu Beginn der Partie für die Differenz. Gegen Ende des ersten Viertels führten die Hawks bereits mit 28:9, danach kam Utah nie mehr näher als auf vier Punkte heran (87:91).

Thabo Sefolosha kam während knapp 18 Minuten zum Einsatz. Dabei gelangen dem Waadtländer 6 Punkte, 4 Assists und 3 Steals.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS