Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein bewaffneter Angreifer hat im Südwesten Pakistans auf schiitische Muslime geschossen und dabei sechs Menschen getötet. Der Angriff auf ein Schuhgeschäft in der Stadt Quetta in der Provinz Baluchistan war offenbar religiös motiviert, wie die Polizei mitteilte.

Demnach war der Attentäter auf einem Motorrad unterwegs. Drei weitere Schiiten seien verwundet worden, hiess es weiter. Zu der Bluttat bekannte sich zunächst niemand.

Sunnitische Extremisten mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida sowie radikal-islamische Taliban waren in den vergangenen Jahren für eine Reihe von Angriffen auf die schiitische Minderheit im Land verantwortlich. In Baluchistan hat die Gewalt in jüngster Zeit einen blutigen Höhepunkt erreicht.

SDA-ATS