Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Auch Daniel Hubmann siegt auf Tasmanien

Die Schweizer Dominanz beim Weltcup-Auftakt in Tasmanien hält an. Nach dem Sieg von Matthias Kyburz am Samstag im Sprint entscheidet Daniel Hubmann das Rennen über die Mitteldistanz für sich.

Hubmann, der den Sprint als Zweiter beendet hatte, siegte in Coles Bay an der Ostküste Tasmaniens vor dem Norweger Olav Lundanes. Der Mitteldistanz-Weltmeister, der 55 Sekunden einbüsste, verhinderte den totalen Schweizer Triumph. Kyburz wurde Dritter vor seinen Teamkollegen Florian Howald und Andreas Rüedlinger.

Hubmann zeigte sich mit seiner Leistung sehr zufrieden. Nur am Anfang habe er ein paar kleine Umwege in den Postenräumen in Kauf nehmen müssen. Er habe ein gutes Gefühl während des Rennens gehabt. Kyburz schaffte seinen zweiten Podestplatz im zweiten Rennen der neuen Saison trotz nicht optimaler Leistung. Im ersten Streckenteil unterliefen dem Fricktaler einige kleine Fehler. Als er beim Überlauf gehört habe, dass er vorne dabei sei, habe ihn dies motiviert.

Im Rennen der Frauen belegte Sara Lüscher als beste Schweizerin hinter Siegerin Tove Alexandersson (No) Platz 5, nachdem sie im Sprint als Drittklassierte zum ersten Mal überhaupt einen Podestplatz erreicht hatte. Judith Wyder musste sich mit Rang 9 bescheiden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.